Unsere Kursangebote

Kinder entdecken die Kunst spielerisch mit Ton für Eltern und Kind (4-5 Jahre)

Gemeinsam wollen wir den Ton entdecken. Durch Kneten, Rollen und Modellieren entstehen kleine Häuser, Türme, Figuren oder Tiere. Auf Tonplatten werden individuelle Motive gestaltet. Die kleinen Kunstwerke können mit Engobe (farbiger Ton) bemalt werden. Alle Arbeiten werden gebrannt.

Samstags, jeweils 10.00-11.30 Uhr
02.03.2024

Maximal 4 Eltern-Kind-Paare
Seminarleitung: Regine Gebhardt
Je Kurs: 19,00 Euro für 1 Elternteil + 1 Kind, inkl. Material und Brand
Ein Abholtermin für die gebrannten Arbeiten wird im Kurs vereinbart.


Kinder entdecken die Kunst spielerisch mit Farbe und Pinsel für Eltern und Kind (4-5 Jahre)

Hier können die Kinder neue kreative Welten entdecken und sinnliche Erfahrungen mit Formen und Farben machen. Dabei werden unterschiedlichste Materialien verwendet. So wird spielerisch die sensomotorische Wahrnehmung gefördert. Zur Einstimmung werden Geschichten erzählt oder es wird ein saisonaler Bezug hergestellt. An 2 Terminen wird zu Themen gearbeitet.

Termine folgen…


Keramik in den Osterferien

Was kriecht und krabbelt in der Wiese? – Keramikworkshop für Kinder von 6-9 Jahren

In der Frühlingszeit erwachen viele Tiere vom langen Winterschlaf. Auf der langsam immer grüner werdenden Wiese oder am Bach sind sie zu finden. Wir schauen uns zuerst Bilder von Igeln, schillernden Käfern, Eidechsen, schwarz-gelb gefleckten Feuersalamandern, Weinbergschnecken und sogar Regenwürmern an. Dann kann jede*r, was ihm gut gefällt aus Ton formen. Alle Tiere werden mit Engobe (farbiger Ton) bemalt.

Samstag: 23.03.2024 von 10.00-11.30 Uhr
Maximal 8 Teilnehmer,
Seminarleitung: Regine Gebhardt,
16,50 Euro, inkl. Material und Brand


Freies Gestalten mit Ton – Keramikworkshop für Jugendliche von 10-14 Jahren

Modellieren, Plattentechnik oder bildhauerisch aus dem Tonblock: zu eurer Idee bekommt ihr die passende keramische Technik gezeigt. Ihr könnt ganz unterschiedliche Arbeiten in Ton gestalten: ein Modellauto im Strömungskanal oder Gartenkeramik mit zwei unterschiedlichen Tonsorten, die einen Marmoreffekt ergeben, Tiere oder Figuren modellieren und vieles mehr. Die Oberflächen können passend dazu mit Engobe, Scrafitto u. ä. gestaltet werden. Lasst Euch inspirieren.

Samstag: 23.03.2024 von 13.00-15.00 Uhr
Maximal 8 Teilnehmer,
Seminarleitung: Regine Gebhardt,
19,00 Euro, inkl. Material und Brand


Wöchentliche Klassen für Kinder und Jugendliche

Freiraum Kunst – für Kinder von 7-10 Jahren 

In dieser Klasse wird u.a. gezeichnet, gemalt, gedruckt, mit Pappe gebaut und mit Gips und Ton gearbeitet. Dabei kommen Natur- und Recyclingstoffe zum Einsatz. In allen Bereichen und mit vielfältigen Techniken und Themen kann jedes Kind erste Erfahrungen sammeln, experimentieren und sich weiterentwickeln. Zu einigen Themen werden auch Künstler und ihre Werke gemeinsam betrachtet.

Donnerstags, 1 x wöchentlich:

Jeweils 16.00-17:30 Uhr, es besteht jederzeit die Möglichkeit, in diesen Kurs einzusteigen, in den Schulferien findet kein Unterricht statt,
max. 8 Teilnehmer*innen, Seminarleitung: Christiane Wegner-Klafszky
monatlich 34,50 Euro, inkl. Material


360° Kunst –für Kinder und Jugendliche von 11-14 Jahren

Die Themen und Techniken, die zur Kunst gehören, sind vielfältig und spannend. Gearbeitet wird nach gestellten Aufgaben und eigenen Themen. Dazu lernen und nutzen wir unterschiedlichste Techniken und Materialien: die Zeichnung (Blei-, Farb-, Filzstift, Kohle, Pastell), die Malerei (Aquarell und Acryl), die Druckgrafik (Hoch- und Tiefdruck), wir arbeiten mit Ton, Holz und Gips. Bei gutem Wetter wird auch draußen gezeichnet. Dabei kommt das Experimentieren mit allen Materialien nicht zu kurz. Passend zu den Inhalten betrachten wir Künstler und ihr Werk.

Montags, 1 x wöchentlich:

Jeweils 16.30-18.00 Uhr, es besteht jederzeit die Möglichkeit, in diesen Kurs einzusteigen, in den Schulferien findet kein Unterricht statt,
max. 8 Teilnehmer,*innen Seminarleitung: Christiane Wegner-Klafszky
monatlich 34,50 Euro, inkl. Material


Kunst: sehen und gestalten für Jugendliche und junge Erwachsene ab 15 Jahren

In diesem Seminar kann jeder nach eigenen Ideen oder nach gestellten Aufgaben gestalterisch arbeiten. Dabei können unterschiedliche Techniken wie Zeichnung, Malerei, Keramik, Holz, Gips, Druckgrafik und Mischtechniken zum Einsatz kommen. Alle Arbeitsschritte werden genau erklärt, es gibt Raum für Experimente und es ist Zeit für die individuelle Weiterentwicklung. Besuche von aktuellen Ausstellungen oder Beteiligungen der Gruppe an Projekten finden nach Absprache statt. Gezielt kann auch an Bewerbungsmappen für ein gestalterisches Studium oder zur Vorbereitung auf das Abitur gearbeitet werden. 

Donnerstags, 1 x wöchentlich:

Jeweils 18.15-20.15 Uhr, es besteht jederzeit die Möglichkeit, in diesen Kurs einzusteigen, in den Schulferien findet kein Unterricht statt, 
max. 8 Teilnehmer,*innen
Seminarleitung: Christiane Wegner-Klafszky
monatlich 46,00 Euro, inkl. Material


In unserem PDF vom Programm finden Sie weitere Kursangebote.

Keramik am Samstag für Anfänger und Fortgeschrittene

Wer bereits Erfahrung mit Keramik hat, kann darauf aufbauen, wer noch nie mit Ton gearbeitet hat, kann einsteigen. Alle Techniken werden detailliert vermittelt: Gefäßkeramik, die Gestaltung mit Platten und arbeiten aus dem Ton-Block, Modellieren oder Mischtechniken. Wir nutzen dazu unterschiedliche Tonsorten. Eigene Entwürfe können materialgerecht umgesetzt werden oder es kann nach Vorlagen gearbeitet werden. Sie erhalten Anregungen und qualifizierte Beratung. Die Oberflächen können mit Engobe oder Scrafitto-Technik ausgestaltet werden. Alle Arbeiten werden gebrannt und auf Wunsch kann ein Glasurtermin vereinbart werden.

Samstags, jeweils 10.00-13.00 Uhr

02.03.2024
25.05.2024

Beide Samstage können einzeln gebucht werden
Seminarleitung: Regine Gebhardt,
Je Samstag: 45,00 Euro, inkl. Material und Brand
Zusätzlich: ein Glasurtermin, 2 Stunden, kann im Kurs vereinbart werden.


Mit Ton formen, gestalten und bauen

In diesem Kurs können Anfänger über erste Experimente mit dem Material einsteigen. Im Anschluss werden konkrete technische Grundlagen wie Aufbautechnik, Plattentechnik und freies Gestalten vermittelt. Es kann modelliert oder auch die Töpferscheibe ausprobiert werden. Fortgeschrittene arbeiten in der Technik, die ihre gestalterische Idee benötigt und werden darin unterstützt und beraten. Die entstandenen Formen, Figuren und Objekte erhalten ihr Oberflächendekor durch Scrafitto-Technik, Bemalung mit Engobe, Glasuren, Unterglasurmalerei oder Acrylfarbe.

Montags, jeweils von 19.00-21.30 Uhr

Seminarleitung: Regine Gebhardt
125,00 Euro, inkl. Material und Brände
Zusätzlich: ein Glasurtermin, 2 Stunden, kann im Kurs vereinbart werden.


Keramikwerkstatt am Wochenende

Sich mit Ton experimentell auseinanderzusetzen, heißt: Verschiedene Arbeitstechniken und Gestaltungsmöglichkeiten anzuwenden z.B. freies Gestalten, Modellieren und verschiedene Aufbautechniken. Die Oberflächen der entstandenen Formen und Objekte können mit unterschiedlichen Dekortechniken und Glasuren gestaltet werden.

21.06.2024
22.06.2024
23.06.2024

Maximal 6 Teilnehmer*innen
Seminarleitung: Regine Gebhardt
155,00 Euro, inkl. Material und Brände
Zusätzlich: ein Glasurtermin, 2 Stunden, kann im Kurs vereinbart werden.


Keramik 1 zu 1 – Einzelunterricht

Vereinbaren Sie mit uns einen oder mehrere Termine. Es besteht auch die Möglichkeit regelmäßigen Einzelunterricht für Erwachsene zu buchen. Im persönlichen Gespräch werden am Anfang die Erwartungen und Möglichkeiten als Ziel formuliert. Schritt für Schritt kann dann darauf hingearbeitet werden.

Termin nach Vereinbarung,
jeweils 1 Stunde, 1 Teilnehmer*in, 35,00 Euro
Leitung: Regine Gebhardt (montags) oder Christiane Wegner-Klafszky
Material und Brand werden nach Verbrauch abgerechnet


Drehen an der Töpferscheibe

Workshop für den Einstieg, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Bereits vor 7000 Jahren hat man die Töpferscheibe zur Herstellung von Gefäßen genutzt. Auch heute trifft man sie überall auf der Welt in unterschiedlichster Ausführung. Im Workshop arbeiten Sie an einer elektrischen Scheibe. Zuerst lernen Sie das Zentrieren der Tonmasse im Mittelpunkt der Scheibe, danach die ersten wichtigen Handgriffe und Handhaltungen. Der Umgang mit dem beweglichen Material und der speziellen Technik steht im Mittelpunkt. So können kleine Schälchen und andere Dinge entstehen.

Termin nach Vereinbarung, 1 Teilnehmer*in, Zeit: 2 Stunden
Seminarleitung: Regine Gebhardt oder Christian Klafszky,
75,00 Euro, inkl. Material und Brand
Wer möchte, kann weitere Termine und einen Glasurtermin dazubuchen.


Raku

Rakugestaltung und -brand

Der Kurs besteht aus 2 Teilen: im ersten Teil werden wir Gefäße, Figuren oder Objekte herstellen, die sich bewusst von klassischer Irdenware unterscheiden. Künstlerisch, individuell und unpräzise. Im zweiten Teil werden wir gemeinsam mit Lorenz Seibold Raku brennen. Dazu werden die Arbeiten mit Rakuglasuren überzogen und dann in einem speziellen Ofen sofort und direkt gebrannt. Schmauchspuren, Craquelée, Blasen, kristalline Oberflächen entstehen experimentell und zufällig. So erhält jedes Stück seinen individuellen Charakter.

12.04.2024 von 19.00-21.00 Uhr
13.04.2024 von 10-12.30 Uhr und 13.30-17.00 Uhr
14.04.2024 von 10-12.30 Uhr und 13.30-17.00 Uhr


„Von der Linie zur Fläche” – Monotypie, Linol- und Holzschnitt, Radierung

Anlass für eine Druckgrafik können die unterschiedlichsten Dinge sein: eine inhaltliche Idee, eine Zeichnung, Malerei, ein Foto, ein Kalenderblatt oder einfach ein Stück Holz. Eigene Themen und Ideen werden vielschichtig mit unterschiedlichen Drucktechniken im Hoch- und Tiefdruckverfahren umgesetzt. Dabei wird geschnitten, geritzt und experimentiert. Wir können mit allem Stempelbaren, mit Monotypie, mit unterschiedlichsten Druckplatten und ganz klassisch mit Linol- und Holzplatten drucken. Durch die Mischung der Techniken erhält man neue Möglichkeiten im bildnerischen Ausdruck. Es entsteht eine kleine Auflage. Vorkenntnisse sind keine erforderlich.

Freitag: 08.03.2024, 19.00-21.00 Uhr
Samstag: 09.03.2024, 10.00-12.30 und 13.30-17.00 Uhr
Sonntag: 10.03.2024, 10.00-12.30 und 13.30-17.00 Uhr

Maximal 6 Teilnehmer*innen
Seminarleitung: C. Wegner-Klafszky
135,00 Euro, ohne Material

Freitag: 10.05.2024, 19.00-21.00 Uhr
Samstag: 11.05.2024, 10.00-12.30 und 13.30-17.00 Uhr
Sonntag: 12.05.2024, 10.00-12.30 und 13.30-17.00 Uhr

Maximal 6 Teilnehmer*innen
Seminarleitung: Lea Schwartekopp,
135,00 Euro, ohne Material

Freitag: 19.07.2024, 19.00-21.00 Uhr
Samstag: 20.07.2024, 10.00-12.30 und 13.30-17.00 Uhr
Sonntag: 21.07.2024, 10.00-12.30 und 13.30-17.00 Uhr

Maximal 6 Teilnehmer*innen
Seminarleitung: C. Wegner-Klafszky
135,00 Euro, ohne Material


Eine besondere Technik: Lithografie – Steindruck

Diese Drucktechnik wurde 1798 von Alois Senefelder (München) erfunden und dient heute nicht mehr der Vervielfältigung, sondern der Erweiterung des persönlichen gestalterischen Spektrums. In unserem Workshop bekommen Sie einen kleinen Einblick in ein großes Verfahren. Gedruckt wird auf Solnhofner Plattenkalk, auf dem die Bildidee vorher mit speziellen Tuschen, Kreiden und Anderem aufgetragen wurde. Dazu können auch bereits vorhandene Zeichnungen als Grundlage dienen. Das Verfahren bietet vielfältigste Ausdrucksmöglichkeiten. Die meisten Zeichentechniken auf Papier sind auch auf Stein anwendbar.

Samstag: 16.03.2024 von 10.00-12.30 Uhr und 13.30-17.00 Uhr
Sonntag: 17.03.2024 von 10.00-12.30 Uhr und 13.30-17.00 Uhr

Maximal 4 Teilnehmer*innen,
Seminarleitung: Hans Ulrich,
120,00 Euro, inkl. Arbeitsmaterial, Papier wird direkt abgerechnet


Trommeln, Percussion, Bewegung

Rhythmus und Bewegung bringen Sie in Schwung! Wir experimentieren mit Bodypercussion, lernen Trommeltechniken kennen, spielen fetzige Grooves und genießen das gemeinsame Musizieren im Drumcircle. Sie lernen unterschiedlichste Instrumente kennen und spielen: Conga, Cajon, Shaker, verschiedene Kleinpercussion. Der Workshop richtet sich an Teilnehmer mit und ohne Vorerfahrung. Bitte bewegungsfreundliche Kleidung mitbringen.

Samstag: 02.03.2024, von 10.00-12.00 Uhr
Samstag: 20.04.2024, von 10.00-12.00 Uhr
Samstag: 29.06.2024, von 10.00-12.00 Uhr

Alle Termine können einzeln gebucht werden.
Max. 8 Teilnehmer*innen
Seminarleitung: Birgit Does
27,00 Euro, p.P., je Termin
In Kooperation mit der Musikschule Unteres Remstal.


Trommeln und die Karibische Küche:

Im Anschluss an den Trommelworkshop werden gemeinsam karibische Spezialitäten zubereitet und verspeist.

Samstag: 29.06.2024, 12.00-15.00 Uhr

Max. 5 Teilnehmer*innen
Seminarleitung: Christiane Wegner-Klafszky
Die Kursgebühr und die Details folgen. Die Kochsession kann nur mit dem Trommelworkshop gemeinsam gebucht werden.


Vietnamesische Küche

Kochsession in der Landhausküche

Diese Kochsession beinhaltet Sommerrollen mit Hähnchen und Garnelen, einen Kräutersalat mit einem Spicy Dressing, die traditionelle Pho Bo-Suppe mit Reisnudeln, geschmortes Schwein mit süß-saurem Gemüse und eine süße Kreation mit Mangopürée und Kokosmilch. Ganz traditionell kommen hierbei alle Gerichte gleichzeitig auf den Tisch. So erlebt man die zahlreichen Aromen in unterschiedlichsten Kombinationen.

Für Vegetarier*innen ist bestens gesorgt, bitte bei Anmeldung mit angeben.

Termine folgen…

im Anschluss folgt das gemeinsame Abendessen.
Max. 6 Teilnehmer*innen
Seminarleitung: Patrick Salzer
93,00 Euro, inkl. Zutaten, Begrüßungssekt, 1 alkoholischen Getränk, Softdrinks, Kaffee, Rezepte.


Jour fixe 1 und Jour fixe 2

Einmal im Monat treffen wir uns im Atelier, um die eigenen bildnerischen Arbeiten in der Gruppe zu besprechen und daran weiterzuarbeiten. Die persönliche künstlerische und kontinuierliche Entwicklung steht dabei im Mittelpunkt, d.h. jeder arbeitet an seinem Thema. Dabei können langfristig umfangreiche inhaltliche Aussagen erarbeitet werden. Techniken können erlernt oder vertieft werden oder es kann spontan nach persönlicher Stimmung an dem Abend gestaltet werden. Alle Techniken (Blei- und Farbstift, Filzstift, Kohle, Pastell, Tusche, Aquarell, Acryl, Öl, Mischtechniken, …) sind möglich.

6x mittwochs 1x pro Monat:
Mi jeweils 19.00 – 22.00 Uhr

Jour fixe I

Termine laufender Kurs: 17.01.2024
130,00 Euro, ohne Material

Jour fixe I

Termine: 07.02., 06.03., 10.04., 15.05., 19.06., 03.07.2024
130,00 Euro, ohne Material

Jour fixe II

Termine laufender Kurs: 24.01.2024
130,00 Euro, ohne Material

Jour fixe II

Termine: 21.02., 13.03., 03.04.,17.04., 12.06., 17.07.2024
130,00 Euro, ohne Material


Fortbildungsangebote für Erzieher- und Lehrer*innen bei der GEW:

Im Atelier:
Wie ein Phönix aus der Asche – Erschaffen und Zerstören als künstlerische Prinzipien der Malerei

Im malerischen Schaffensprozess können wir entwerfen, entwickeln, hinzufügen, ergänzen oder verändern. Die größte Veränderung, die wir vornehmen können ist die Bildstörung oder sogar die Zerstörung z.B. durch Übermalung, Zerteilen der Bildflächen, durch Decollage uvm. Diese Methoden können wir gezielt für die Bildentwicklung in der Malerei einsetzen und sogar provozieren, wie beispielsweise die Künstler des analytischen und synthetischen Kubismus. In diesem Workshop werden zahlreiche Methoden vermittelt, die im Unterricht altersgerecht umsetzbar sind. Die Chance zur Veränderung und zur Schaffung neuer Bildwelten beginnt mit dem Einnehmen eines neuen Standpunktes. Wir ändern unsere Sicht auf die Dinge und erleben, wie aus Fragmenten eine neue Bildwelt entsteht. Dabei gibt es zahlreiche unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten. Ganz praktisch werden wir z.B. Bilder zufällig oder geplant zerlegen, Bildteile verschwinden lassen oder neu in Szene setzen. Ein wichtiger Bestandteil des Workshops ist die Reflexion des Veränderungsprozesses. Dazu gibt es Einblick in die Kunstgeschichte, sowie gestalterische und handwerkliche Anleitungen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, wer bereits Erfahrung hat kann darauf aufbauen.

Termin: 22.4.2023
Uhrzeit: 10:00-12:30 und 13:30-17.00 Uhr
Gebühr: 25,00 Euro p.P., für die eine Basisausstattung an passenden Materialien bezahlen die Teilnehmer:innen bar vor Ort. Bei Bedarf kann weiteres Material im Seminar erworben werden. Alle Werkzeuge werden gestellt.
Ort: Atelier in Weinstadt-Beutelsbach
Leitung: Christiane Wegner-Klafszky
Anmeldung direkt über die GEW


Kopf und Akt – der menschliche Körper

Die unbekleidete menschliche Figur bildet den Anlass einer künstlerischen Auseinandersetzung, die seit der Renaissance zur Kunstausbildung gehört. Das Verstehen der Proportionen und der stimmige Aufbau der Figur ist das Hauptanliegen. Volumen, Licht, Schatten und Stofflichkeit werden ebenso zum Thema gemacht. Die Komposition und der Ausdruck der Figur bilden ein weiteres Untersuchungsfeld. Das Experimentieren mit verschiedenen zeichnerischen und malerischen Mitteln ermöglicht eine breite Ausdruckspalette, die vom Abbildhaften bis zur abstrahierten Lösung reichen kann. Der Kurs ist gleichermaßen für Anfänger wie Fortgeschrittene.

Mittwochs, jeweils von 19.00-22.00 Uhr
28.02.2024
20.03.2024
22.05.2024
10.07.2024

Alle Termine können einzeln gebucht werden.
Seminarleitung: Prof. Thomas Heger
für 1 Abend: 30,00 Euro, für alle 4 Angebote: 108,00 Euro
Kosten jeweils zzgl. Materialkosten und Modellgebühr, die Modellkosten werden im Kurs umgelegt


Hand und Fuß – Zeichnen und Malen

Beim Figur zeichnen steht oft die ganze Figur im Fokus. Hände und Füße kommen oft bei der Betrachtung zu kurz. Sie stellen einen eigenen Schwierigkeitsgrad dar, dienen aber zum Gesamtausdruck. Nun wollen wir uns diesem Thema extra widmen und genauer hinsehen. Wie kann man das Zusammenspiel von Knöcheln und Sehnen erfassen und eine glaubwürdige Wiedergabe erlangen. Welche Möglichkeiten gibt es diese Details aufzubauen und ihnen nicht aus dem Wege zu gehen. Es können zeichnerische und malerische Umsetzung gewählt werden. Der Kurs ist gleichermaßen für Anfänger wie Fortgeschrittene geeignet.
Bitte mitbringen: Spiegel.

Seminarleitung: Prof. Thomas Heger
Samstag: 06.04.2024 von 10.00-12.30 Uhr und 12.30-17.00 Uhr
Sonntag: 07.04.2024 von 10.00-12.30 Uhr und 12.30-17.00 Uhr

98,00 Euro, ohne Material


Kunstakademie Südtirol

Aktzeichnung und -malerei

Der unbekleidete Mensch ist seit der Renaissance ein Bildthema für Künstler.
Neben den Proportionen und dem stimmigen anatomischen Aufbau der Figur steht der
künstlerische Ausdruck im Vordergrund. Naturnahe Farbe, Farbauftrag, Licht und Schatten,
Stofflichkeit können zum Maß des Bildanliegens werden. Sie können sich aber auch zu freien
expressiven Lösungen steigern und verstärken so den Ausdruck der Figur. Das Experimentieren mit
verschiedenen malerischen Mitteln ermöglicht eine breite persönliche Ausdruckspalette. Die Figur
soll auch im räumlichen Umfeld gesehen und dargestellt werden. Dadurch wird auch die
Komposition Thema der Bildlösungen.
Das Kursangebot ist gleichermaßen für Anfänger wie Fortgeschrittene geeignet.

Montag: 22.04.2024 – Donnerstag: 25.04.2024
jeweils von 09.30 – 17.00 Uhr
Seminarleitung: Prof. Thomas Heger
320,00 EUR Teilnahmebeitrag zzgl. 2,00 EUR Stempelgebühr, zzgl. Modellgebühr und zzgl. Materialspesen

Anmeldung unter:
https://www.kloster-neustift.it/de/bildungshaus/weiterbildung-kurse/detail/aktzeichnung-und-malerei-1018617/

Ort: Kloster Neustift-Abbazia di Novacella
Bildungshaus | Centro Convegni, Stiftstraße 1 | Via Abbazia 1, I – 39040 Vahrn | Varna


„Von der Linie zur Fläche” –
Monotypie, Material- und Schablonendruck und Linolschnitt

Der Anlass für eine Druckgrafik kann ganz unterschiedlich sein: eine inhaltliche Idee, eine Zeichnung oder Malerei, ein Foto, ein Kalenderblatt oder Materialien. Zu Beginn werfen wir einen kurzen Blick in die Kulturgeschichte der Druckgrafik anhand von Anschauungsmaterial. Im Anschluss werden eigene Themen und Ideen vielschichtig mit unterschiedlichen Drucktechniken visualisiert. Dabei wird entworfen, geschnitten, geritzt und experimentiert. Wir können im Handabzug mit Materialdruck, Monotypie, Papierschablonen und ganz klassisch mit Linolplatten im verlorenen Schnitt drucken. Dazu verwenden wir Ölfarbe und verschiedene Papiere. Durch die Mischung der Techniken und das Arbeiten in Schichten erhält man neue Möglichkeiten im bildnerischen Ausdruck. Es entsteht eine kleine Auflage. Vorkenntnisse sind keine erforderlich.

Freitag: 26.04.2024 und Samstag: 27.04.2024,
jeweils von 09.30 – 17.00 Uhr
Seminarleitung: Christiane Wegner-Klafszky
160,00 EUR Teilnahmebeitrag zzgl. 2,00 EUR Stempelgebühr und zzgl. Materialspesen

Anmeldung unter:
https://www.kloster-neustift.it/de/bildungshaus/weiterbildung-kurse/detail/von-der-linie-zur-flaeche-1018618/

Ort: Kloster Neustift-Abbazia di Novacella
Bildungshaus | Centro Convegni, Stiftstraße 1 | Via Abbazia 1, I – 39040 Vahrn | Varna


Save the Date:
25 Jahre Kunstschule Kunst und Keramik, Weinstadt

15.-16.6.2024 Tage der offenen Tür bei Kunst und Keramik!
Programmvorschau: Konzert im Gewölbekeller, Ausstellung im Rathaus Beutelsbach, Workshops zum mitmachen uvm. Weitere Informationen folgen.


Wilhelma – zoologisch-botanischer Garten Stuttgart

„Die Wilhelma ist ein zoologisch-botanischer Garten in der Kulisse einer denkmalgeschützten Parkanlage des 19. Jahrhunderts. Der Dreiklang von Zoo, botanischem Garten und historischem Park macht den hohen Wert und den besonderen Reiz der Wilhelma aus.“
Tiere aus unterschiedlichen Lebensräumen zeichnerisch skizzenhaft oder malerisch illustrativ zu erfassen, das steht im Mittelpunkt unserer Exkursion. Ihre Proportionen, das Volumen, die typische Haltung, der spezielle Ausdruck einerseits und die interessanten Strukturen von Fell, Federn, Panzer oder Schuppen andererseits. Zahlreiche Säugetiere, Vögel, Primaten oder die Tiere des Wassers können dabei mit Kohle, Blei- und Farbstiften, Filzstiften, Tusche und Aquarellfarben spannend illustriert werden.

Samstag: 06.07.2024 von 10.00-16.00 Uhr

Treffpunkt am Samstag 10 Uhr, Haupteingang.
Seminarleitung: Prof. Thomas Heger
48,00 Euro p. P. ohne Material
dazu kommt der Eintritt für Erwachsene 20,00 Euro, bitte Vesper und Getränk mitbringen.


Mixed Media: Malerei, Zeichnung, Collage

Da hat man im Laufe der Zeit so manch schöne Dinge gesammelt: Zeitungsausschnitte, besondere Papiere, Tüten uvm. Wir nutzen diese und viele weitere Materialien und gestalten mit unterschiedlichen Techniken wie Collage, Malerei, Materialdruck Neues. Experimentelles und konzeptionelles Gestalten wechseln dabei ab. Vorkenntnisse sind keine erforderlich. Im Anschluss an den Kurs können wir am Samstagabend im Künstlergarten den Grill anwerfen und bei einem Gläschen Wein den Tag ausklingen lassen.

Freitag: 02.08.2024 von 19.00-21.00 Uhr
Samstag: 03.08.2024 von 10.00-12.30 Uhr und 13.30-17.00 Uhr
Sonntag: 04.08. 2024 von 10.00-12.30 Uhr und 13.30-17.00 Uhr

Seminarleitung: Christiane Wegner-Klafszky
120,00 Euro, ohne Material und Essen


Abendstimmung in Weinstadt – Zeichnen mit Kohle und Pastellkreiden bis in die Nacht hinein für junge Erwachsene und Erwachsene

In der Abenddämmerung herrscht eine besondere Stimmung. Die Sonne sendet ihre letzten Farben und Kontraste werden verstärkt, Schatten werden größer und verschmelzen mit ihrer Umgebung, gleichzeitig werden die Lichter der Stadt angeknipst. Um 21:30 Uhr geht die Sonne unter. Wir beginnen in den Weinbergen zu zeichnen, mit dem Blick von oben auf Beutelsbach. Als Kontrast zeichnen wir im Anschluss auf dem mit künstlicher Beleuchtung ausgestatteten Beutelsbacher Marktplatz weiter.

Freitag: 06.09.2024 von 18.30-22.30 Uhr

Bitte mitbringen: Material für die Zeichnungen im Rucksack, Sitzgelegenheit
Maximal 10 Teilnehmer*innen
Seminarleitung: Christiane Wegner-Klafszky
45,00 Euro, ohne Material


Akt, bekleidete Figur und Kopf – Zeichnen und Malen

Gleich mit drei verschiedenen Aspekten wird die menschliche Figur erarbeitet. Die bekleidete Figur mit Faltenwürfen und unterschiedlicher Oberflächen liefern einen Anlass zum Zeichnen und Malen. Beim Portrait ist es wichtig den Aufbau des Kopfes als Ganzes zu verstehen um sich dann mit individuellen Merkmalen zu beschäftigen. Mithilfe der unbekleideten Figur soll das Verstehen der Körperarchitektur, derer Proportionen und der stimmige Aufbau umgesetzt werden. Die Komposition des Bildes und der Ausdruck der Figur bilden ein weiteres Untersuchungsfeld.

Das Experimentieren mit verschiedenen zeichnerischen und malerischen Mitteln ermöglicht eine breite Ausdruckspalette, die vom abbildhaften bis zur abstrahierten Lösung reichen kann.

Der Kurs ist gleichermaßen für Anfänger wie Fortgeschrittene.

Freitag: 27.09.2024 von 19.00-21.00 Uhr
Samstag: 28.09.2024 von 10.00-12.30 Uhr und 13.30-17.00 Uhr
Sonntag: 29.09.2024 von 10.00-12.30 Uhr und 13.30-17.00 Uhr

Seminarleitung: Thomas Heger,
115,00 Euro, ohne Material, die Modellkosten werden im Kurs umgelegt


Schmieden, wie zur Stauferzeit

Das manuelle Schmieden gehört zu den ältesten Handwerken. Hierbei wird die Form des Werkstücks am Amboss frei erarbeitet. In diesem Kurs werden die Grundlagen vermittelt und dann kann jeder Teilnehmer und Teilnehmerin ein typisches Werkstück aus der Stauferzeit z.B. eine Gewandschließe, einen Pfriem, das ist eine mittelalterliche Essgabel, einen Ring oder ähnliches schmieden. Gearbeitet wird mit Schmiedehämmern, Ambossen und 2 Tretessen, die mit Steinkohle befeuert werden. Frauen sind herzlich willkommen.

Termin folgt…

Seminarleitung: Lorenz Seibold, Jürgen Musch von den Stauferschmieden aus Schwäbisch Gmünd,
95,00 Euro, mit Mat.,
bitte unempfindliche Kleidung und Arbeitshandschuhe mitbringen.


Fotografie 1 zu 1 – Einzelunterricht für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene

Gönnen Sie sich neue Impulse und gelangen Sie durch den Einzelunter-richt „Fotografie“ zu kreativen Bildideen. Sie arbeiten zur Zeit an einem fotografischen Projekt oder möchten eine Geschichte mit Hilfe der Fotografie erzählen? Sie suchen nach professioneller Unterstützung bei

Bildkorrektur, Bildauswahl und Präsentation? Im Einzelcoaching „Foto-grafie“ spielen ihre Arbeiten die Hauptrolle. Es wird intensiv auf ihre fotografischen Interessen und Kenntnisse eingegangen. Sie werden bei der Erarbeitung Ihrer fotografischen Werke unterstützt und erhalten Einblick in die Variation von Bildern, Motiven und die Intensivierung von Bildkonzepten, dazu werden Bilder analysiert und besprochen. Das Zusammenspiel von Intuition, Wahrnehmung und Kreativität wird bewusst eingesetzt, um die eigene Bildsprache zu entwickeln und neue Konzepte entstehen zu lassen. Die Möglichkeiten der finalen Präsentation Ihrer fotografischen Werke als Serie wird angestrebt.

Termin nach Vereinbarung,
jeweils 1 Stunde, 1 Teilnehmer*in, Leitung: Yvonne Rudisch
40,00 Euro


Ein Angebot über die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
„Ein Punkt kommt in Bewegung“- Gestalten mit der grafischen Linie –
für Erzieher*innen und Lehrkräfte an KiTas, KiGas und allen Schularten

Seit 73.000 Jahren verwenden wir die Linie zum Zeichnen und wir brauchen sie noch heute. Wir versuchen z.B. damit auf einer Fläche die Illusion von Raum zu erzeugen, schreiben mit der Hand oder Visualisieren mit einer schnellen Skizze unsere Ideen. In diesem Workshop nutzen wir die unerschöpflichen Möglichkeiten damit zu gestalten. In Theorie und Praxis wird vermittelt, wie man mit Gruppen und Klassen altersgerecht gestalten kann und welche Themen sich dafür jeweils eignen. Wir verwenden unterschiedliche Materialien und die dazu passenden Techniken. Vom „coolen“ Strich, mit Filzstiften, den wir bei Scribbles oder für schnelle Skizzen brauchen, über den Formstrich, den indirekten Strich, die Perspektive oder die Schraffur. Wir nähen, malen mit Tusche, Zeichnen mit Kohle und Grafit, drucken und entwickeln den freien individuellen Strich. Ein Blick in die Frühgeschichte der Gestaltung zur Grotte Chauvet oder Interessantes zu den Künstlern Wassily Kandinsky und Paul Klee, die sich intensiv mit der grafischen Linie beschäftigten, bieten weitere gestalterische Ansätze. Vorkenntnisse sind keine erforderlich.

Samstag: 06.07.2024 von 10:00-12:30 und von 13:30-17.00 Uhr
Seminarleitung: Christiane Wegner-Klafszky
Weitere Informationen und Anmeldung direkt über das Bildungsprogramm der GEW Nordwürttemberg


Lebensmeisterschaft – Seminarreihe mit 5 Workshops

Workshop 2 „Meinen „Traum“ leben: Wie erreiche ich was ich will?“

Wir lernen Methoden und Techniken, wie wir in unserem Leben erfolgreich Veränderungen bewerkstelligen, unsere Ziele zuverlässig erreichen. Wir reflektieren unsere innere Haltung zur Verantwortlichkeit, richten unsere Aufmerksamkeit auf die Dinge, die wir gestalten wollen und können (Schöpferprinzip). Wir kommen vom „Guten Vorsatz“ zum erfolgreichen Tun. Dazu gehören ein Ziel, ein Plan, Motivation und das „Gewusst wie“. Wir sind, was wir denken: Wir werden uns unserer etablierten Denk- und Verhaltensmuster bewusst. Durch kreative Arbeit verändern wir die Muster dort, wo sie uns hinderlich sind.

Freitag: 02.02.2024 von 17:00-21.00 Uhr
Samstag: 03.02.2024 von 9.00-20.00 Uhr
Sonntag: 04.02.2024 von 9-16.00 Uhr

Workshop 3 „Begegnung und Verständigung durch gute Kommunikation.“

Wir lernen die Grundregeln effektiver Kommunikation kennen und anwenden. Wir reflektieren die „Arroganz“ unserer persönlichen subjektiven Wahrheit, gewinnen selbstbewusste Offenheit für die Perspektiven Anderer. Wir lernen, professionell zu verhandeln, Konflikte konstruktiv zu lösen. Wir lernen unsere eigenen Interessen zu wahren, ohne dass die Beziehung zu Anderen in Mitleidenschaft gezogen wird. Wir reflektieren, wo und wie wir Beziehungen in unserem Leben verbessern können.

Freitag: 12.04.2024 von 17:00-21.00 Uhr
Samstag: 13.04.2024 von 9.00-20.00 Uhr
Sonntag: 14.04.2024 von 9-16.00 Uhr


Workshop 4 „Krisen als Entwicklungschance nutzen.“

Wir machen uns selbst krisenfester, stärken unsere „Resilienz“. Wir können die positiven Seiten von Herausforderungen und Krisen sehen und nutzen. Wir beschäftigen uns mit den „Kehrseiten“ von Erfolg und Glück, der Bedeutung von Scheitern und „Un-Glück“, reflektieren die spirituellen Seiten unserer aktuellen Lebenssituation, den Sinn in unserem Tun. Ganzheitliche Gesundheit umfasst alle Lebensbereiche. Wir gewinnen tiefere Einsichten und Kontakt zu uns selbst durch kreative und intuitive Arbeit an unseren persönlichen Themen.

Freitag: 28.06.2024 von 17:00-21.00 Uhr
Samstag: 29.06.2024 von 9.00-20.00 Uhr
Sonntag: 30.06.2024 von 9-16.00 Uhr

Workshop 5 „Selbstbewusst und verantwortlich handeln in einer zunehmend dynamischen, ja chaotischen Welt.“

Wir schauen hinter die Kulissen des Alltäglichen und verstehen Zusammenhänge im großen Fluss der Evolution. Wir reflektieren unser persönliches Verständnis der Welt, unsere Hoffnungen, Befürchtungen, unsere Handlungsspielräume. Wir entdecken Perspektiven für unsere persönliche Weiterentwicklung und unsere Verantwortung in einer gefährdeten Welt. Wir fördern unsere Ressourcen von Mut und Zuversicht in einer Welt, in der sich gewohnte Gewissheiten immer schneller verflüchtigen.

Freitag: 11.10.2024 von 17:00-21.00 Uhr
Samstag: 12.10.2024 von 9.00-20.00 Uhr
Sonntag: 13.10.2024 von 9.00-16.00 Uhr


Alle Workshops können einzeln gebucht werden

Kursgebühr 295 Euro pro Workshop, ermäßigt 275 Euro*) 
Bei Vorabbuchung aller 5 Workshops. 275 / 260 Euro
Begrenzte Teilnehmerzahl, Zahlung und verbindliche Teilnahme 10 Werktage vor Beginn des Workshops. 

*) Studenten, Paare, Rentner

Weitere Informationen unter www.forum-kreative-fuehrung.de / www.kunstundkeramik.com

Individuelle Beratung

Dr. Karl-Josef Does, In der Geiß 3, 71384 Weinstadt
kjd@forum-kreative-fuehrung.de
Tel. 0049 171 7 57 77 29
Anmeldung über Kunst und Keramik

„Mein Geburtstag in Atelier und Werkstatt“ für Kinder und Jugendliche:

Wie richtige Künstler können Kinder und Jugendliche bei uns mit den unterschiedlichsten Materialien und Werkzeugen unter fachkundiger Anleitung in Atelier und Werkstatt arbeiten und individuelle Dinge gestalten. Alle Angebote werden individuell nach den Interessen der Kinder und Jugendlichen, ihrem Alter entsprechend und dem Terminwunsch zusammengestellt. Fragen Sie uns einfach an. 


Wir gemeinsam! – Das kreative Familienangebot

Für Familien planen wir gerne individuelle Angebote, bei denen alle Altersgruppen berücksichtigt werden.


Gutschein

Verschenken Sie Zeit für Kreativität und Kunst! Die passende Gutscheinkarte dazu können Sie bei uns kostenlos bestellen.